27.12.2012

weihnachten süss sauer

dies hätte eigentlich mein weihnachtspost werden sollen. da aber das diesjährige weihnachtsfest nicht ganz ohne pannen über die bühnen gegangen ist, kommt er mit etwas verspätung: 

die erste panne hat genau genommen vor weihnachten ihren lauf genommen. wer lässt auf dem weg zur schwester (da haben wir nämlich gefeiert) alle geschenke im zug liegen?  
- die frau angorafrosch. mann oh mann. katastrophe!

und wer hat einen katastrophalen kundendienst, wenns ums wiedererlangen ebendieser pakete geht? 
- die schweizerischen bundesbahnen. 

hat mich dieser arrogante holzkopf an der kostenpflichtigen hotline aber genervt. 2 minuten nachdem der zug weg war hat mir der typ mitgeteilt, dass ein solcher suchauftrag 50 franken kostet. sollten die pakete gefunden werden, würde es bestimmt 4 tage dauern, bis sie an meinen wunschbahnhof geliefert werden können.... na toll. ich hab es dann so hingenommen und mich auf ein geschenkeloses weihnachten eingestellt. 

der bahn-holzkopf hatte aber die rechnung ohne meine schwester gemacht. die hat nämlich noch einmal da angerufen und bei seiner kollegin so lange mit ganz logischen und ganz emotionalen argumenten insistiert "ja aber es ist doch weihnachten", "aber es fährt doch heute noch ein zug zurück", "kann man es nicht einfach am nächsten bhf deponieren und wir holen es ab", "stellen sie sich vor: gar keine geschenke unterm baum", bis die gute frau erbarmen hatte und noch einmal mit ihrem vorgesetzten - dem holzkopf - gesprochen hat. 

und siehe da: plötzlich gab es nun doch eine lösung. derselbe zug hat nämlich in endstation st. gallen gewendet und war wieder auf dem rückweg. so konnten wir unsere pakete ganz einfach wieder am bahnhof abholen. der überaus nette kondukteur (schaffner) hatte mich noch rennen sehen, war aber schon zu spät. er habe aber die - wie er betont hat - schönen sachen sofort eingeschlossen und beim bahnhof angerufen, wo aber keiner geantwortet habe. wenns also nach ihm gegangen wäre, hätte ich mir diesen ganzen nervigen und teuren diskussionen mit dem holzkopf sparen können. egal. ende gut, alles gut. 

tip an alle schweizer züglifahrer: vergisst nie etwas im zug, wenn ihr 
a) nicht 50 franken los werden wollt
b) keine kreditkarte habt (dann gibts nämlich keinen suchauftrag!!!!!)
c) nicht mind. 4 tage darauf verzichten könnt. 




ich wollte den guten kondukteur nicht ohne jedes dankeschön verabschieden. drum hab ich ihm kurzentschlossen eins der "schönen pakte" abgegeben:




er hat sich wirklich sehr darüber gefreut.



das weihnachtsfest war dann sehr schön, friedlich und entspannt. das liebe christkind hat es dieses jahr aber besonders gut mit mir gemeint und hat mir zusätzlich zu den geschenken einen kleinen magen-darm-infekt gebracht. ist aber zum glück schon am abklingen.

hoffe ihr hattet etwas weniger nervenaufreibende und körperinhalt-nach-aussen-drehende weihnachtstage.
was in den paketen ist, zeig ich euch die nächsten tage.

Kommentare:

  1. Das waren aber spannende Weihnachten. Die Geschichte wird aber sicher im Album der besten Familienankedoten aufgenommen.
    dann wünsche ich dir noch gute Besserung
    lg dodo

    AntwortenLöschen
  2. Ah den Magen Darm Infekt hatte hier auch alle.

    Die Geschichte mit den verlorenen Geschenken ist nett und wir ab jetzt bestimmt immer wieder an Weihnachten erzählt.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  3. Oh Mann! Das ist ja wirklich nervenaufreibend gewesen bei euch!
    Ich wünsche dir schnell gute Besserung und ganz viel Ruhe nach diesem Stress!
    Liebste Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Dinge, die die Welt nicht braucht!! Das klingt ja wirklich abenteuerlich... Schön aber, dass doch jemand Erbarmen mit euch hatte und noch alles gut gegangen ist! :-) Jetzt erst einmal gute Entspannung und Besserung dir!

    Alles Liebe,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  5. oh weh, da ist dir doch bestimmt heiß und kalt geworden oder? was für ein fest ! aber das gute im menschen existiert doch noch ! schön und beruhigend !!!
    lg von der numinala

    AntwortenLöschen
  6. Puhhh...welch ein Glück das deine hübschen Geschenke wieder aufgetaucht sind! Ein Hoch auf den netten Kondukteur! Gute Besserung und gute Erholung vom Weihnachtschaos! Liebe Grüsse Jasmin

    AntwortenLöschen
  7. Oh jeeeee .... du musst echt Nerven wie Stahlseile haben!!
    Wünsch dir ne gute Besserung und dann ein entspanntes Rest-Jahr!

    LG,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  8. schön das alles doch noch ein "gutes" Ende hatte (außer das mit dem Margen-Darm.. )
    Ich habe gerade eben dein Blog entdeckt und finde die sachen die du machst richtig toll!! ich liebe deinen Stil!
    lg von Fluffy Tiger
    (fluffytiger.blogspot.com)

    AntwortenLöschen
  9. Ohweia! Ärgerlich! Aber wunderschön eingepackte Geschenke!

    AntwortenLöschen