24.01.2014

fremde federn

heute schmücke ich meinen blog ausnahmsweise einmal mit fremden federn. und zwar mit denen von lea's tatta (romanisch für grossmutter).


zur geburt von lea hat sie uns nämlich dieses gestrickte und bestickte meisterwerk geschenkt. eine decke, die uns auf eine kleine weltreise entführt.


von afrika nach australien in die (ant)arktis...



... zurück in die berge und unsere breitengrade.



auch tag und nacht sind vertreten. wenn man den schmetterling nämlich umklappt, erscheint eine nachteule mit mond und sternen.



die decke ist komplett von hand gestrickt und die rückseite in einem wunderbaren lila gefüttert.


jeder, der schon einmal einen schal gestrickt hat, kann sich so ungefähr vorstellen, wie viele arbeitsstunden in dieser decke stecken. und stellt euch vor, wie viele fäden es zu vernähen gibt!! wahnsinn.

allerherzlichsten dank nochmal!

Kommentare:

  1. Wow, wirklich der absolute Wahnsinn! Toll!

    VG, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Lea's Tatta ist ja eine begnadete Künstlerin! Wusste gar nicht, dass man solch tolle Motive einstricken kann. Die Decke ist einfach wunderwunderschön. Danke dir fürs Zeigen! :-)

    An liaba Gruass
    Ladina

    AntwortenLöschen
  3. Ein absoluter Traum!
    Und wieviel Liebe da hineingestrickt wude ...

    Liebe Grüsse
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Wow, was für ein tolles Unikat! Eine Decke, die Lea immer an ihre Oma erinnern wird, toll!
    LG Christina

    AntwortenLöschen
  5. Wow, die Decke ist der Wahnsinn. So eine Arbeit! Das ist wirklich ein ganz besonderes Geschenk!
    Die Oma muss sich sehr auf ihr Enkelchen gefreut haben.

    Lg, Tabea

    AntwortenLöschen
  6. Ja, dafür sind Großmütter da...Und viele gute Wünsche & Gedanken und viel Liebe sind unsichtbar eingestrickt. Mir geht es jedenfalls so beim Nähen, und ich bin den Kindern nah, auch wenn sie weit weg sind.
    Ganz liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Wahnsinn!!! Ich hätte das nicht mal so schön malen können, wie sie das strickt, wow!!! ich bin hin und weg und fast ein bisschen neidisch ;)

    AntwortenLöschen
  8. Das ist tatsächlich selbst gestrickt? Das ist das Allerbeste, was ich je gesehen habe! Wahnsinn!

    AntwortenLöschen
  9. Was für ein Kunstwerk - Ich bin wahrlich beeindruckt!

    AntwortenLöschen
  10. Da bleibt einem ja der Mund offen stehen. So eine tolle Decke, mit den vielen schönen Bildern und so viele Details... ich bin begeistert.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Ein wahrliches Meisterwerk ... :-)
    Bei mir war die Tatta die Urgrossmutter und das Noni die Grossmutter.
    Liebgruss, mimi

    AntwortenLöschen
  12. Ohh, was für ein wundervolles Geschenk! Das ist wirklich etwas ganz besonderes. Zu Deiner Frage: Wir würden gern wissen, was das Zeitspielerchen wird. Wir sind sehr neugierig, ob man bei dem nächsten Ultraschall schon etwas erkennen kann!
    :-)
    Liebe Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  13. Diese Decke ist ein Traum. Sowas habe ich ja noch nie gesehen und nicht gewusst, dass man so stricken kann.

    Lg Zwirbeline

    AntwortenLöschen
  14. Die Decke ist der absolute Wahnsinn! So viele Hüte kann ich garnicht ziehen ....
    Hochachtungsvoll
    Steffi

    AntwortenLöschen
  15. wow, so ne Decke, wow, so ne Tata! Und kuschelig warm sieht die Decke auch noch aus, kann man auch brauchen, jetzt wo auch in Chur der Frühling lansam verdrängt wird...
    Habt's kuschlig, ihr zwei!
    Karin

    AntwortenLöschen
  16. Oh mann, das ist ja der absolute Wahnsinn!!! So ein Teil! Macht es Euch gemütlich!!!

    AntwortenLöschen